Der Marienkäfer

Heute fand das Sommergrillen meiner FH statt. Nachdem wir alle Coke, Würstchen, Gummitiere, Brot und Salat geschaufelt haben und der bestellte Zauberer Simabu seine „feine magische Unterhaltung“ beendete, fand ich einen neuen kleinen Freund – nicht etwa einen der anwesenden Hunde Amy oder Henry. Viel kleiner, obwohl Chihuahuamädchen Amy da schon harte Konkurrenz war. Ein Marienkäfer krabbelte etwa eine halbe Stunde lang auf meinem Streifenshirt herum. Er fühlte sich dort so wohl, dass er gar nicht mehr gehen wollte. Der Abschied fiel zwar schwer, aber ich setzte ihn an unserem Campus-Schimmeltümpel aus; ein (gutes) Zuhause für Kleingetier.

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s